Direkt zum Inhalt

Warenkunde: Fleisch und Erzeugnisse aus Fleisch

Inhalt / Kursbeschreibung

Die Kunden landwirtschaftlicher Direktvermarkter erwarten bei ihrem Erlebniseinkauf auf dem Land umfassend über

  • Verarbeitungsprozesse,
  • Eigenschaften der Produkte,
  • Herkunft usw.

informiert zu werden. Deshalb muss das Verkaufspersonal über diese Gegebenheiten auf hohem fachlichen Niveau unterrichtet sein und die Befähigung besitzen, diese Kenntnisse auch dem Kunden gegenüber erfolgreich zu vermitteln. Darüber hinaus sind diese Kenntnisse erforderlich, um negative Beeinflussungen der Produkteigenschaften durch Lagerung und Präsentation zu vermeiden. Daher werden die Teilnehmer in den Ausbildungsschwerpunkten zur „Warenverkaufskunde“ umfassend mit der Herstellung, Verarbeitung und den Eigenschaften der einzelnen Sortimentsgruppen vertraut gemacht.

Fleisch und Fleischerzeugnisse

Fleisch und Fleischerzeugnisse sind in der Regel die umsatzstärkste Produktgruppe in der Landwirtschaftlichen Direktvermarktung. In diesem Ausbildungsschwerpunkt werden zunächst das Fleisch der wichtigsten Nutztierarten (Schwein, Rind, Schaf, Geflügel) charakterisiert und die wesentlichen Unterschiede zwischen ihnen herausgestellt.

Es werden die Handelsklassen für das Fleisch und die verschiedenen Fleischkategorien der genannten Nutztierarten erläutert.

Es werden die wichtigsten Schritte der Fleischbearbeitung (Schlachtung, Grobzerlegung, Feinzerlegung, Reifung und Lagerung) erläutert und deren tierartspezifische Besonderheiten herausgestellt.

 Es wird die Unterscheidung von Frischfleisch und Fleischerzeugnissen einschließlich Wurstwaren dargelegt und diskutiert, wobei die Wurstwaren als Teil der Fleischerzeugnisse betrachtet werden. Die Zusammensetzung von Fleisch- und Wursterzeugnissen ist in den „Leitsätzen für Fleisch und Fleischerzeugnisse“ des Deutschen Lebensmittelbuches festgeschrieben. Die Leitsätze stellen sicher, dass die Fleischerzeugnisse einen Mindestgehalt an qualitätsbestimmenden Bestandteilen enthalten. Darüber hinaus finden sich in den Leitsätzen Regelungen für die Herstellung und andere wesentliche Merkmale der einzelnen Wurstsorten. Bei der Erläuterung der einzelnen Bearbeitungsschritte werden die physikalischen, biochemischen und sensorischen Veränderungen besonders hervorgehoben.

Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Wurstherstellung. In der Bevölkerung erfreut sich Wurst dank ihrer Sortenvielfalt und ihrer hohen Qualität großer Beliebtheit. Rund 42 Prozent des Fleisches werden hierzulande in Form von Wurst und Fleischerzeugnissen verzehrt. Die Beliebtheit der Wurst hat schon im Mittelalter dazu geführt, dass von den Ratsherren Vorschriften über das Wurstmachen erlassen wurden. So bestimmte die Marktordnung von Landshut vom Jahr 1256, dass Würste nur aus gutem Schweinefleisch hergestellt werden durften.

Nach der Art der Herstellung und der verwendeten Zutaten unterscheidet man zwischen Rohwürsten, Brühwürsten und Kochwürsten. Es werden die allgemeinen Anforderungen an diese Wurstsorten erläutert. Ungachtet dieser Mindestanforderungen ergeben die unterschiedliche Rezepturen und Herstellungsverfahren der verschiedenen Sorten einzelner Hersteller ihre jeweils ganz spezifischen Eigenschaften.

Einen besonderen Ausbildungsschwerpunkt bilden dabei Exkursionen und Praktika, die dem künftigen Hofladenpersonal das notwendige Wissen über Herkunft, Ver- und Bearbeitung der Produkte des Sortiments vermitteln, um gegenüber den Kunden überzeugend und sachkundig argumentieren zu können. In diesem Ausbildungsteil werden die Besonderheiten der landwirtschaftlichen Produktion verknüpft mit den speziellen Anforderungen aus Sicht des Lebensmittelhandels (Warenpflege, Warenhygiene, Qualitätsparameter und -beurteilung etc.).

Details zum Seminar und weitere Wünsche stimmen wir mit Ihnen individuell ab. Bitte nutzen Sie unser Anfrageformular am Ende der Seite.

Zielgruppe

Beschäftigte, die jetzt oder zukünftig im Bereich der Direktvermarktung tätig sind oder sein werden.
Multiplikatoren (z.B. Beratungsunternehmen der Landwirtschaft) oder Berufsschullehrkräfte

Kursdetails

Dauer / Umfang des Kurses
nach Vereinbarung
Zertifikat
Nach erfolgreicher Teilnahme
Auswahl Weiterbildungsangebot
Hier direkt für den Kurs anmelden
Ihre Kontaktdaten
Anmeldung | Anfrage
Warenkunde: Fleisch und Erzeugnisse aus Fleisch
Ich interessiere mich für
more Elemente
Ich melde insgesamt Teilnehmer an
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Unter "MORE" können Sie unsere aktuellen AGB einsehen.

Allgemeine Teilnahmebedingungen für Weiterbildungen und Veranstaltungen der Ökofeeding GmbH (Stand 06/2018)

 
  1. Geltung
Diese Teilnahmebedingung gelten für alle Seminare und Veranstaltung der Ökofeeding GmbH Berlin. Sollten für einzelne Veranstaltungen Bedingungen abweichen, wird darauf hingewiesen.
 
  1. Anmeldung und Vertragsschluss
Die Anmeldung zu einzelnen Seminaren oder Veranstaltungen der Ökofeeding GmbH erfolgt ausschließlich schriftlich. Mündlich oder telefonisch getroffene Absprachen müssen schriftlich bestätigt werden.
Bitte senden Sie uns das Anmeldeformular vollständig ausgefüllt per Email, Fax oder Post zu. Bitte geben Sie dabei unbedingt das gewählte Seminar bzw. den Veranstaltungsnamen an:
Ökofeeding GmbH Berlin
Marienburger Str. 1
10405 Berlin
Email: info@oekofeeding.de
Fax: 030-440 215 20

Ebenso ist eine Online-Anmeldung unter www.oekofeeding.de/kurse möglich.
Bitte beachten Sie, dass vom Land Brandenburg und der EU geförderte Seminare bzw. Veranstaltungen eine Mindestteilnehmerzahl von 6 bzw. 15 Personen voraussetzen. Sollten nach Erreichen der Höchstteilnehmerzahl weitere Anmeldungen eingehen, führen wir eine unverbindliche Warteliste. Wir informieren Sie, sollte ein Platz für Sie frei werden.
 
  1. Hinweis für außerbetriebliche Veranstaltungen
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Wir werden Sie hierzu schriftlich informieren.
 
  1. Anmeldebestätigung und Teilnahmegebühr
Nachdem wir Ihre schriftliche Anmeldung erhalten haben (vor Veranstaltungsbeginn), schicken wir Ihnen umgehend eine Anmeldebestätigung. Für Seminare und Veranstaltungen, bei denen eine Teilnahmegebühr erhoben wird, erhalten Sie rechtzeitig im Voraus zusammen mit der Anmeldebestätigung eine Rechnung, welche 7 Tage vor Seminar- bzw. Veranstaltungsbeginn zu überweisen ist. Im Beitrag sind neben der Schulung auch Teilnehmerunterlagen enthalten.
 
  1. Rücktritt und Stornierung
Im Fall, dass Sie Ihre Anmeldung stornieren wollen, teilen Sie dies bitte schriftlich mit. Die kostenfreie Stornierung ist nur bis zum Anmeldeschluss (7 Tage vor der gebuchten Veranstaltung) möglich. Im Fall, dass Sie bereits die Rechnung bezahlt haben, werden wir Ihnen den Rechnungsbeitrag zurückerstatten. Sollten Sie nach Anmeldeschluss bzw. weniger als 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn stornieren, werden Ihnen 100 % der Veranstaltungskosten in Rechnung gestellt.
Sollte die Mindestteilnehmerzahl für das Seminar bzw. die Veranstaltung nicht erreicht werden oder im Fall anderer dringender Gründe, etwa kurzfristige Nichtverfügbarkeit des Referenten ohne Möglichkeit des Einsatzes eines Ersatzreferenten oder bedingt durch höhere Gewalt, kann die Ökofeeding GmbH die Veranstaltung absagen oder auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Teilnehmer werden in diesem Fall unverzüglich informiert. Bereits bezahlte Entgelte werden in diesem Fall vollständig erstattet. Weitergehende Ansprüche sind gemäß Abschnitt 7 ausgeschlossen.
 
  1. Außerordentliche Kündigung
Das beiderseitige Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund auf Seiten der Ökofeeding GmbH ist insbesondere gegeben, wenn der Teilnehmer die Veranstaltung nachhaltig stört, auf eine schriftliche Zahlungserinnerung keine fristgemäße Zahlung erfolgt oder eine Urheberrechtsverletzung begeht. Ein Anspruch des Teilnehmers auf Erstattung bereits gezahlten Entgelts besteht in diesem Fall nicht.
 
  1. Haftung
Die Ökofeeding GmbH haftet außer im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit nur, sofern wesentliche Vertragspflichten (Kardinalpflichten) verletzt werden. Die Haftung ist begrenzt auf den vertragstypischen und vorhersehbaren Schaden, maximal jedoch bis zur Höhe der Teilnahmegebühr. Eine Haftung für mittelbare und unvorhersehbare Schäden ist im Falle einfacher Fahrlässigkeit, außer im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, ausgeschlossen. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen. Soweit die Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Mitarbeiter der Ökofeeding GmbH oder der Referenten. Für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit haftet die Ökofeeding GmbH unbeschränkt.
 
  1. Urheberrecht
Alle Rechte an den Ihnen überlassenen Weiterbildungsunterlagen, dies gilt auch für Übersetzungen, Vervielfältigungen und Nachdrucke von Weiterbildungsunterlagen oder Teilen davon, verbleiben, auch nach Abschluss der Veranstaltung bei der Ökofeeding GmbH. Während der Veranstaltung sind Audio- oder visuelle Aufnahmen jeder Art, vom Dozenten aber auch von Teilen der Veranstaltung, nicht gestattet. Das Kopieren und die Weitergabe von Unterlagen ist nur nach vorheriger Zustimmung des Urheberrechteinhabers erlaubt. Bei Zuwiderhandlung behalten wir uns vor, Anzeige zu erstatten.
 
  1. Datenschutz
Die Ökofeeding GmbH speichert Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich für Zwecke der Organisation wie z.B. Benachrichtigung über die Teilnahme oder Ausfall einer Veranstaltung, zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs oder spätere Information über neue Weiterbildungsangebote. Die Ökofeeding GmbH wird die Daten nicht für anderweitige Zwecke verwenden oder sie Dritten zugänglich machen. Bitte beachten Sie, dass vom Land Brandenburg und der EU geförderte Seminare durch die verpflichtenden Teilnahmelisten personengebundene Daten abgefragt werden. Diese werden vertraulich behandelt.
 
  1. Vertragslaufzeit
Die Laufzeit des Vertrages beginnt mit der Seminar- bzw. Lehrgangsbestätigung und endet mit dem Ende des Seminars bzw. der Veranstaltung.


 
  1. Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Wenn Sie Verbraucher sind, haben Sie ergänzend zu unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen ein Widerrufsrecht.
Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag mit der Ökofeeding GmbH Berlin zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Ökofeeding GmbH Berlin, Marienburger Str. 1, 10405 Berlin, Tel. 030-4402150, Email: info@oekofeeding.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Widerrufsfolgen
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
 
Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und akzeptiere sie.

Seite teilen

Sichern Sie sich noch heute Ihren Weiterbildungstermin!

Wir bieten Ihnen individuelle Schulungen in Ihrem Betrieb, in Kooperationen oder an externen Schulungsorten in Berlin und Brandenburg an. Sprechen Sie uns gerne an!

Hier finden Sie unser aktuelles Seminarangebot!