Direkt zum Inhalt

Tierschutzgerechtes Betäuben und Töten von Nutztieren, Lagerung der Kadaver in der Rinderhaltung

Inhalt / Kursbeschreibung

Fragen des schmerz- und stressarmen Betäubens spielen in der Diskussion der tierhaltenden Landwirte spätestens mit dem Verbot der betäubungslosen Kastration von Ferkeln ab dem 01.01.2019 eine große Rolle. Das Tierschutzgesetz verpflichtet die Tierhalter „aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen. Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.“

Unstrittig ist jedoch, dass aus Sicht des Tierschutzes und der o.g. Verantwortung des Tierhalters gegenüber seinen Tieren in bestimmten Situationen eine Tötung und die unschädliche Beseitigung des Kadavers notwendig sind. Die in diesem Modul besprochene Tötung bezieht sich ausschließlich auf die Tötung unter den Aspekten des Tierschutzes und schließt Fragen der Schlachtung zum Zwecke der Nahrungsmittelgewinnung aus. Die Tötung eines Tieres ist zwingend erforderlich,

  • wenn das Tier längere Zeit an erheblichen, nicht behebbaren Schmerzen leidet,
  • das Tier an einer schweren Krankheit ohne Aussicht auf Heilung leidet,
  • von einem erkrankten Tier eine anders nicht zu behebende Ansteckungsgefahr für den Tierbestand ausgeht.

Außerdem kann es gerechtfertigt sein ein Tier zu töten, das an einer Erkrankung leidet, deren Behandlung den Wert des Tieres deutlich übersteigt.

§ 4 des Tierschutzgesetzes regelt, dass vor der Tötung die Betäubung des Tieres zu erfolgen hat. Nach jeder Betäubung muss mit der Zerstörung des Rückenmarks, Entbluten oder elektrischer Herzdurchströmung getötet werden. Es werden die verschiedenen Methoden der Betäubung und Tötung vorgestellt und deren sachlich richtige Ausführung bei den verschiedenen Nutztierarten erläutert.

Details zum Seminar und weitere Wünsche stimmen wir mit Ihnen individuell ab. Bitte nutzen Sie unser Anfrageformular am Ende der Seite.

Zielgruppe

Mitarbeiter in der Tierproduktion
Multiplikatoren (z.B. Beratungsunternehmen der Landwirtschaft) oder Berufsschullehrkräfte

Kursdetails

Dauer / Umfang des Kurses
nach Vereinbarung
Zertifikat
Nach erfolgreicher Teilnahme
Auswahl Weiterbildungsangebot

Seite teilen

Sichern Sie sich noch heute Ihren Weiterbildungstermin!

Wir bieten Ihnen individuelle Schulungen in Ihrem Betrieb, in Kooperationen oder an externen Schulungsorten in Berlin und Brandenburg an. Sprechen Sie uns gerne an!

Hier finden Sie unser aktuelles Seminarangebot!